Solidarität mit La ZAD - Gegen die Zerstörung selbst bestimmten Lebens und Wirtschaftens in Notre-Dame-des-Landes (Frankreich)

Aktiver Admin am Di, 08.05.2018 - 17:32

Gerade in Zeiten der Prekarisierung und Massenerwerbsarbeitslosigkeit ist es wichtig, echte und selbst organisierte Alternativen zum Kapitalismus zu ermöglichen und die Zerstörung der letzten Reservate nichtkapitalistischer und nichtstaatlicher Gebiete für ein selbstbestimmtes Leben zu verhindern. Im Sinne der internationalen Solidarität und des Kampfes um eine demokratische Gesellschaft mit vielfältigen Möglichkeiten für ein selbstbestimmtes leben und wirtschaften unterstützt der Verein "Aktive Arbeitslose Österreich" folgenden Aufruf.

Mit basisgewerkschaftlichen Grüßen

Mag. Ing. Martin Mair
Obmann "Aktive Arbeitslose Österreich"


Solidarität mit La ZAD

9. Mai 2018, 11.00 Uhr; Französische Botschaft in Berlin – ZAD-Solidaritätserklärung wird übergeben

Presse-Ankündigung

Zahlreiche Kollektive, Gemeinschaftsprojekte und Einzelpersonen haben die Solidaritätserklärung des Europäischen Bürger*innenforums mit „La ZAD“ in Notre-Dame-des-Landes unterzeichnet. Eine Delegation wird am 9. Mai 2018 um 11.00 Uhr der französischen Botschafterin diese Unterschriften überbringen, um gegen das brutale Vorgehen des französischen Staates gegen die legitimen Besetzer*innen des 12 Quadratkilometer großen Geländes zu protestieren.

Nach jahrzehntelanger Auseinandersetzung hatte die französische Regierung den Bau eines Flughafens in Notre-Dame-des-Landes im Januar 2018 aufgegeben. Die Besetzer*innen, Bäuerinnen und Bauern, die gemeinsam Widerstand gegen das Flughafenprojekt geleistet hatten, begannen daraufhin Verhandlungen mit Regierungsvertretern für eine langfristige sozial-innovative Nutzung des Geländes.

Doch am 9. April 2018 haben 2500 Gendarmen begonnen, die Projekte der Besetzer*innen mit brutaler Gewalt zu zerstören. Der Widerstand vor Ort und in ganz Frankreich ist groß, da auf dem Gelände zahlreiche Gemeinschaftsprojekte gewachsen sind. La ZAD ist besonders für viele junge Menschen in Frankreich zu einem Symbol für den Widerstand gegen sinnlose Großprojekte und für eine andere Gesellschaft geworden. Die Zerstörung von La ZAD soll dieses Symbol und die Hoffnungen, die damit verbunden sind, zunichte machen.

Die Gendarmerie hat angekündigt, ab dem 14. Mai 2018 alle Personen, die keine individuellen Anträge auf Nutzung des Landes gestellt haben, zu räumen und monatelang auf dem Gelände zu bleiben, um den Wiederaufbau der Gemeinschaftsprojekte zu verhindern.

Jürgen Holzapfel vom Europäischen Bürger*innenforum sagt dazu: „Wir haben den Eindruck, dass die französische Regierung versucht, eine Pax Romana im Land der Gallier durchzusetzen. Für uns kann sich die deutsch-französische Freundschaft nicht auf gegenseitige Besuche von Regierungsmitgliedern beschränken. Diese Freundschaft kann nur leben, wenn wir uns auch in gesellschaftliche Konflikte einmischen. La ZAD ist für uns, über die Grenzen Frankreichs hinaus, eine Hoffnung gegen die Individualisierung der Gesellschaft und die Ökonomisierung aller Lebensbereiche“.

Kontakt: de@forumcivique.org, Jürgen Holzapfel Tel. 0049 172-2154127

Erklärung des Europäischen Bürger*innenforums: https://www.forumcivique2.org/kampagnen-campagnes-news/

Detaillierte Informationen mit eindrücklichen Photos:
https://zadforever.blog/2018/04/24/the-revenge-against-the-commons/

Die Soli-Erklärung findet Sie nun online unter https://www.forumcivique2.org/kampagnen-campagnes-news/

Die vollständige Unterschriftenliste werden wir am Mittwoch veröffentlichen.

Schlagworte

AddToAny buttons