Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Infotag akt:E / aktion:Erfahrung (April 2015)

Aktiver Admin am Sa., 25.04.2015 - 00:17

 

Herzlich willkommen,

(seufz), bei, äh, im Namen von Trendwerk und Akt:e, meine Name ist (Name undeutlich) ich arbeite für Akt:e, äh, wir machen eine gemeinsame Informationsveranstaltung, warum, weil wir heuer ein anderes Programm anbieten als üblicher weise, (beschäftigt sich mit Beamer der nicht gleich funktioniert)... und zwar, Trendwerk und Akte-e haben ihr know-how zusammengelegt, Akt:e kommt von Aktion Erfahrung äh, äh, wir äh, seit vielen Jahren arbeiten wir mit Erfahrungen, äh, Berufssuchenden und Trendwerk und wir und Akt:e haben sich gesagt, äh, zusammengelegt, um sie optimal unterstützen zu können.

Was ist dabei neu? Dass sie beraten werden! Bei Trendwerk haben sie natürlich schon auch eine kleine Vorbereitungsmaßnahme, man schaut sich genau an welche Richtung sie sich beruflich entwickeln wollen und da eben auch angepasst, äh, auch die Unterstützung in welche Richtung es geht soll, wir können leider die Leute die die Pension anstreben, wir, äh wir betreuen Personen ab 50, und ich meine ein 50 jähriger oder eine 50 jährige ist ja noch sehr rüstig aber hingegen vielleicht eine 58 jährige Frau nicht mehr und daher teilen wir uns so zusagen auf und sie werden so ist unser Ziel optimal unterstützt auch ein Pensionsziel anzustreben, äh, wir arbeiten, das heißt Trendwerk arbeitet mit mehr als 3000! Firmen zusammen, es ist natürlich, und es, äh, sie wissen das selber in den Medien in den letzten Monaten ist die Zielgruppe 50 plus immer Gegenstand von Medien und, äh, Berichterstattung das heißt Firmen sind auch dazu aufgerufen Personen mit Berufserfahrung aufzunehmen und da haben wir sehr gute Kooperationen mit Firmen die das auch gerne machen.

Wir haben exklusive Jobangebote, warum weil sich eben die Firmen bei Trendwerk direkt melden, ja,ja, das heißt die machen keine großartigen Aussendungen in den Medien sondern rufen unsere, äh, Firmenkontakte an, sondern bittschön wir brauchen in dem und dem Bereich Personen die arbeiten wollen und auch können und diese äh, ähh, exklusiven Jobangebote können wir an sie weitergeben. Ja und was uns so besonders macht, äh, gegenüber auch Mitbewerbern, äh, wir sind vom Bindeglied zwischen der Wirtschaft und ihnen, wir können gut vermitteln, sie brauchen vielleicht Unterstützung, wie sie sich optimal präsentieren können und da können wir dann eventuell in einer Einzelberatung oder aber auch im Gruppensetting mit ihnen machen.

Also... (Beamer funktioniert nicht). Ich habe schon vorher erwähnt, äh, das ist eine Kooperation zwischen Trendwerk und Akt:E, Akt:E, äh, geht es, äh, in Einzelsetting also Einzelgespräche ausschließlich die werden alle 14 tage je nach bedarf mit ihnen ausgemacht, sie kommen dann in die Quellenstrasse, Akt:E ist in der Quellenstrasse, und wir können dann im einzelnen, äh,äh, im Einzelgespräch mit ihnen, äh, mit ihnen arbeiten, mit ihnen ihre unterschiedlichen ziele besprechen und sie mitunter auch in die Pension begleiten. Wobei aus dem Grund, da sollten sie entweder ein Jahr vor der Pension stehen, äh, sonst ist, ist halt der Beratungszeitraum zu lang.

Was wir natürlich auch machen ist die, die Karriereberatung das heißt wir schaun´ das wir praktisch Berufserfahrung mitnehmen an Qualifikationen, vielleicht können sie in dem Beruf den sie bislang ausgeübt haben nicht mehr arbeiten aber vielleicht fällt uns mit ihnen gemeinsam neue Ideen, neue Möglichkeiten ein. Und was wir natürlich auch machen wenn wir nicht Pensionsberatung machen, ist sie vorzubereiten für die Arbeitssuche, ja für die Arbeitsaufnahme. Es besteht natürlich die Möglichkeit dadurch das wir sehr eng mit Trendwerk zusammenarbeiten um sie auch auf den Jobpool, äh, von Trendwerk zugriff haben, das ist ein Schlüsselunternehmen,äh, können wir ihnen auch Jobs von Trendwerk anbieten sodass sie dann zu Trendwerk wechseln.

Trendwerk hat das einzige Ziel - die Arbeitsvermittlung - ja dass ist, dafür wurde Trendwerk auch die letzten Jahre jährlich immer wieder neu beauftragt, vom AMS das heißt, wir haben deswegen, also Trendwerk hat nur deswegen Beauftragung bekommen, weil wir in Summe sehr erfolgreich waren. Weil es nämlich hier um die langfristige Beschäftigung geht, also wir haben olle (driftet in eigene Mundart ab, vielleicht Kärnten) keinen Spaß dran, dass sie a Monat arbeiten, eine Arbeitsstelle haben, sondern in der zeit wo sie über Trendwerk, werden sie weiterhin begleitet wenn sie das wollen, ja, und wenn es dann so kleine Differenzen im Unternehmen gibt werden wir als Vermittler mit ihnen diese Probleme besprechen und schaun dass sie im Job bleiben können, wenn es für sie passt. Soo..!(Win. Programm über Beamer hängt ).

Gut was passiert jetzt, äh, sie haben jetzt die Möglichkeit ein Gespräch zu führen mit Trendwerk Beratern oder Trendwerk Trainern oder Akt:e Beratern und wir schaun´ uns im Einzelgespräch an welche der beiden Angebote für sie im Moment passen kann. Und das, wenn sie damit einverstanden sind, werden sie entweder bei Trendwerk, zu Trendwerk gehen, äh, oder über Akt:e in die Einzelberatung. Und wenn ihnen beides nicht gefällt dann teilen sie uns das bitte auch mit und dann werden wir ihre Entscheidung dem AMS mitteilen. In diesem Vorgespräch geht es um Perspektiven wie vorher gesagt und es kann auch sein dass sie noch keine Vorstellung haben wie sie sich beruflich weiterentwickeln wollen dann wäre möglicherweise Akt:E für sie von Vorteil.

Wenn sie bereits hier her kommen und ein konkretes Jobangebot in Aussicht haben, auch da können wir sie beraten (heißt: Trendwerk will sich einen Leiharbeitsvertrag ergattern!) Und was natürlich bei dem Gespräch an Ergebnis konkret herauskommen soll, entweder Trendwerk oder Akt:E oder auch, dass sie sagen, also bitte keines dieser Angebote, dann äh, äh, ihre Entscheidung, äh, äh, geben wir dem AMS dann weiter. Jah!!. Das ist die weitere Vorgehensweise. Das heißt sie sagen uns was sie wollen und wir geben das einfach weiter. Gut! Bitte gibt es noch Fragen die wir in der großen Gruppe (ca. 25 Personen) besprechen können? Ist das soweit klar, wunderbar....!

Ich: Ich hätte da noch eine Frage: Was sie da alles angesprochen haben das ist ja eigentlich eine AMS Sache warum machen sie das jetzt?

Antwort: Ich weiss nicht wie lange sie schon Kunde beim AMS sind, äh, das Ams vergibt Aufträge an verschiedene Institutionen, Firmen und Jobcaoching, weil die einfach ein riesengroßer Apparat ist und verwaltet wird und die verwalten sozusagen die ganzen Personen die könne das schon lang nimma bewältigen. Guut....also...

Ich: Also sie werden also vom Steuergeld finanziert.

Vortragende: Ja und wenn wir nicht gut arbeiten krieg ma den Auftrag nicht. Aber wenn ma gut arbeiten dann schon...Aber der Installateur äh, äh, wird ja nur auch weiter beauftragt wenn er gut arbeitet.

Ich: ich habe nicht infrage gestellt dass sie gut arbeiten.

Vortragende: Wir müssen jährlich uns für einen Auftrag bewerben. Und die anderen gibt es nicht mehr weil sie die Ziele nicht erreicht haben. OK! Gut, sie werden jetzt namentlich aufgerufen und gehen dann mit ihrem Berater hinein und wenn sie fertig sind dann können sie gehen, sie werden in der Reihenfolge des Erscheinen aufgerufen.

Auf Wiedersehen

Schlagworte Erfahrungsberichte