Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Zweiter Arbeitsmarkt (SÖB, SÖBÜ, GBP, Arbeitstrainings)

Zwangszuweisung Volkshilfe Werkbank

wolfgang am Fr., 27.01.2017 - 11:38
Body

Wer hat kann Hilfestellung geben?

Zwangszuweisung von AMS Kufstein an einen Betrieb der Volkshilfe, der Betrieb nennt sich Werkbank GmbH in Wörgl. Vorstellungstermin vom AMS vereinbart. Frage ist das erlaubt oder habe ich das Recht diesen selbst zu vereinbaren?

Habe den Projektleiter darüber informiert, dass kein Interesse meinerseits vorhanden ist. Glaube, dass das die Voraussetzung ist?

Projektleiter - Werkbank hat den Gesprächsverlauf protokolliert und mir das Original gegeben. Projektleiter hat selbst nicht unterschrieben.

Habe keine schriftliche Verständigung über Sperre bekommen. Bei einem routinemäßigen Beratungstermin beim AMS, wollte der Berater eine sog. „Niederschrift“ machen, die ich verweigert habe. Auf die Frage wieso ich keine schriftliche Verständigung bekommen habe. „Die verschicken wir erst, wenn wir den Lohnzettel (geringf.) von Ihnen vom letzten Monat bekommen haben“.

Somit habe ich noch keine Niederschrift gemacht, wie soll ich weiter vorgehen?

Ich hatte schon mal vor Jahren eine Sperre, verursacht auch durch Volkshilfe – Werkbank. Wie oft kann mich AMS an den gleichen Betrieb zwangszuweisen?

Danke im Voraus für Eure Mithilfe!

Werkbank Transitarbeitsplatz

wolfgang am Sa., 15.10.2016 - 16:13
Body

Liebe Mitleser: Wer kann Infos über sozialökonomischen Betrieb "Startup Volkshilfe GmbH" - Werkbank geben? speziell die Fragen, darf das AMS den Vorstellungstermin vereinbaren? eventuell relevant VvGH 2004/08/0039 und 2004/08/0148 in dem die Erkenntnis beschrieben wird, dass der Arbeitssuchende dies selbst mit SÖB -Startbahn vorab vereinbaren kann,...

weiters die Frage: wie oft kann das AMS, die gleiche Einrichtung aufzwingen, ich hatte schon einmal dieselbe Einrichtung, § 10 AIVG mit Sperre,...kann das das AMS beliebig oft machen?

und letzte Frage: gesamt werden bei der Werkbank 7 Tätigkeitsbeschreibungen aufgelistet, allesamt wird "körperliche Belastbarkeit" vorausgesetzt. In meinem Fall, Wirbelsäulenfraktur, sogar mit hauseigenem Gutachten des AMS und eigene Gutachten. Wie soll ich mich verhalten? Was kann ich tun?