Jetzt registrieren!

Registrieren Sie sich auf dieser Homepage um viele zusätzliche Funktionen wie die Suche, Kommentare lesen und schreiben, Anfragen an die Online-Beratung stellen nutzen zu können. Für Mitglieder von "Aktive Arbeitslose Österreich" gibt es zusätzliche Funktionen und exklusive Informationsangebote, die laufend ausgebaut werden! Unsere Newsletter können Sie aber auch ohne Registrierung abonnieren!

Bombenüberraschung Mindestsicherung

Aktive Arbeits… am Do, 01.09.2011 - 22:19

Vermögensvernichtung

  • Vermögensfreigrenze nur 3.765 Euro
  • Keine Freigrenzen für Privatpensionen
  • Keine Freigrenzen für notwendige Anschaffungen (Reparaturen, Wohnung).
  • Auto weg, wenn öffentliche Verkehrsmittel vorhanden sind

(Hartz IV: 150 Euro/Lebensjahr + private Altervorsorge 250 Euro/Lebensjahr, Auto bis Zeitwert 7.500 Euro, Pauschalen/Freibeträge für Anschaffungen etc)

Armutsfalle Mindestsicherung

  • 755 Euro deutlich unter der Armutsgrenze von 994 Euro nach EU-SILC 2009
  • Mindestsicherung nur noch Pauschalbetrag, für Zusatzbedarf wie dringend notwendige Reparaturen usw. gibt es kein Geld mehr!
  • Wohnkosten nun pauschaliert enthalten, Mieten darüber nur teilweise bezahlt. Erst nachträglich erfahren: Bei Eigentumswohnungen entfällt nach 6 Monaten die Wohnkostenanteil komplett, es werden nicht einmal mehr die Betriebskosten gezahlt.

Armutsfalle Partnerschaft

  • Wer mit einem Partner zusammen lebt, bekommt maximal nur 75%! (Hartz IV Deutschland: 90%.)

Armutsfalle Kinder

  • Auch der etwas höhere Satz in Wien von 203 Euro deckt reale Kosten nicht ab.
  • Kein Geld, wenn es keinen Betreuungsplatz für Kinder über 3 Jahre gibt!
  • Große Verlierer: Familien mit Kinder, weil Satz für die Eltern um 25 % reduziert!

Armutsfalle Krankheit

  • Zwar e-Card für alle, aber Selbstbehalte und alle Heilbehelfe sowie Zahnregulierungen müssen selbst gezahlt werden.
  • Chronisch Kranke sind die großen Verlierer. Armut -> Krankheit -> verfestigte Armut.

Sprungbrett ins Prekariat und Arbeitszwang

  • Verstärkter Arbeitszwang und automatische Androhung des Existenzentzuges heißt Arbeit um jeden Preis annehmen, auch nicht Existenz sichernde Teilzeitarbeit sowie Leiharbeit! Endstation „Transitarbeit” als Zwangsarbeit.
  • EU 2020 Strategie fordert höhere Erwerbstätigenquoten ohne Anteil der Löhne am Volkseinkommen zu steigern -> riesiges Lohndumpingprogramm bedroht uns alle!

Datenstriptease

  • Automatische Zusammenführung von Daten von 15 verschiedenen Stellen. Auch Vermieter und Arbeitgeber müssen Auskunft geben. = Bloßstellung
  • Daten der Wohnbeihilfe (= Individualbeihilfe!) sollen ohne Rechtsgrundlage an Wiener Wohnen weiter gegeben werden.
  • Weitere Datenerhebungen und Eindringen in Privatsphäre durch AMS-Zwangsmaßnahmen
  • Keine vertrauliche Behandlung der Informationen durch Sozialarbeiter der MA 40
  • Keine Bereitschaft wirklich volle Auskunft über gespeicherte Daten zu geben

Kafkaeske Behördenwillkür

  • Unbestimmtes Gesetzt lässt riesigen Spielraum für Willkür.
  • Dienstanweisungen / Durchführungsrichtlinien werden geheim gehalten.
  • Mangelnde oder keine Auskunft durch Behörden. Schriftliche Informationen oft unvollständig und irreführend.
  • Irreführende Rechtsbelehrung verschweigt Pflicht zur Eigeninitiative bei Jobsuche, wird dann als Universalbegründung für willkürliche Bezugskürzungen genommen. Recht auf Parteiengehör wird oft verletzt – genaue Vorwürfe oft unbekannt.
  • Sinnlose AMS-Zwangsmaßnahmen für alle ohne Begründung (rechtswidrig) sowie Aufnötigung von rechtswidrigen „Vereinbarungen“ bei ausgelagerten, privaten Betreuungseinrichtungen
  • Keine aufschiebende Wirkung von Bescheiden gegen Existenz bedrohende Bezugskürzungen (verfassungswidrig!) – Existenzvernichtung für jene, die um ihr Recht kämpfen.
Weitere Informationen
Schlagworte