Jetzt registrieren!

Registrieren Sie sich auf dieser Homepage um viele zusätzliche Funktionen wie die Suche, Kommentare lesen und schreiben, Anfragen an die Online-Beratung stellen nutzen zu können. Für Mitglieder von "Aktive Arbeitslose Österreich" gibt es zusätzliche Funktionen und exklusive Informationsangebote, die laufend ausgebaut werden! Unsere Newsletter können Sie aber auch ohne Registrierung abonnieren!

Parlamentarische BürgerInneninitiative zur Armutsbekämpfung: Wertsicherung bei der Arbeitslosenversicherung wieder einführen!

Submitted by Aktiver Admin on Do, 31.03.2016 - 16:17

Im Jahr 2000 wurde die bis dahin in der Sozialversicherung selbstverständliche automatische Wertanpassung von Versicherungsleistungen bei Bezügen der Arbeitslosenversicherung wie Arbeitslosengeld und Notstandshilfe abgeschafft. Das hat zur Folge, dass alle Erwerbsarbeitslosen, die aufgrund der Dauerkrise keine Erwerbsarbeit finden und daher über einen längeren Zeitraum arbeitslos gemeldet sind, wesentlich an Kaufkraft verlieren.

Umfrage über Zwangsarbeit in Form "gemeinnützige Arbeit"

Wie zu befürchten war, richtet sich die rechte Stimmungsmache, die 1-Euro-Jobs für Flüchtlinge fordert, in weiterer Folge gegen alle lohnabhängigen Menschen.

Im Zuge der Sommerlochdebatte um 1-Euro-Jobs für Flüchtling gibt es nun eine Umfrage der Kleinen Zeitung, ob "gemeinnützige Arbeit" für Langzeitarbeitslose eingeführt werden soll. Ob dabei "gemeinnützige Arbeit" als 1-Euro-Job oder überhaupt gratis gemeint ist, oder doch zu einem regulären Kollektivvertrag, wird in der Fragestellung bewusst umgangen.

Treffen Aktive Arbeitslose Steiermark am 26.7.2016 im Spektral

Liebe KollgeInnen,

morgen ist wieder unser reguläres Treffen am 4. Dienstag im Monat in Graz, und zwar am 26.7.2016 von 16:00 bis 18:00 Uhr im spektral, Lendkai 45, 8020 Graz (Erreichbar mit Bus: Nr: 40, 67, Station Lendplatz)

Im AUGUST machen wir Sommerpause, das nächste Treffen ist daher am Dienstag, 27.9.2016!

Es besteht wie immer die Möglichkeit zur Rechtsberatung vor Ort!

Aktuelle Themen:

Arbeit und Beschäftigung in Graz: Viel leeres Gerede unter Ausschluss der Betroffenen

Submitted by Aktiver Admin on So, 17.07.2016 - 18:03

Anmerkungen zum Bericht der Fachtagung für „Arbeit und Beschäftigung in Graz“ am 28.4.2016, 10–14h, Rathaus Graz

Bei der von ÖSB organisierten Veranstaltung referierten und diskutierten 120 VertreterInnen aus Politik, Sozialpartnerschaft, AMS und Forschung. Eine illustre Runde, von der ich mir tatsächlich erwartet hätte, was Landesrätin Mag.a Doris Campus in ihrem Statement anspricht:

Wahlanfechtung, Entscheidung des Verfassungsgerichtshofes: Wie blau ist/war der Verfassungsgerichtshof?

Submitted by Aktiver Admin on Mi, 06.07.2016 - 16:42

Sehr geehrte Damen und Herren,
sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,
liebe Freunde,

Dass der Verfassungsgerichtshof bei seiner Entscheidung für die sogenannten Blauen schlichtweg die Verfassung missachtete wurde erstmals vom emeritierten Universitätsprofessor Dr. Köck in „die Presse“ klipp und klar aufgezeigt:

Treffen Kärntner Regionalgruppe 7.7.2016 / Neue Arbeit

News

Liebe Leute,

ich lade euch wieder herzlich zum Regionaltreffen, nächsten Donnerstag, 07.07.2016, ab 17.30 Uhr ein. Natürlich, so wie immer, im Volkshaus, Südbahngürtel 24, Kellergeschoß, Klubraum. Im August machen wir dann Sommerpause und lassen das Treffen entfallen.

Es ist wichtiger denn je, uns als Basisorganisation Erwerbsarbeitsloser zu vernetzen, um gegen die immer repressiver agierende Wirtschaftspolitik (als Verflechtung von Wirtschaft und Politik) anzugehen.

Gedanken zu Geldverschwendung und fraglichen Angeboten des AMS und etwas Verständniss

Submitted by Aktiver Admin on So, 03.07.2016 - 19:40

Man mag vieles kritisieren am "AMS" oder auch Dankbar sein das wir (noch) unser Sozialsystem haben und alles dabei belassen.

Für mich ein großes Thema ist die Geldverschwendung. Ich hab gehört das 2/3 des AMS-Budget für Kurse und Co ausgegeben werden. 1/3 für Arbeitslosengeld und Notstandshilfe.

Arbeitslosigkeit lässt sich überwiegend nur durch mehr Arbeitsplätze-Jobangebote  verringern. Viele Kurse sind von dem her gesehen Geldverschwendung.

Die 50 bis 70% Erfolgsbilanz der Kurse laut AMS ist reine Selbsttäuschung und Schwindel.