Ein dubioses Angebot: Statt Ausbildung 18 Monate über aufleb gratis arbeiten für Unternehmer (September 2014)

Aktiver Admin am Mo., 29.09.2014 - 23:02

Ich habe weil mir meine Ausbildung die ich antreten wollte untersagt wurde als Trost quasi eine Alternative zur Verfügung gestellt. Das AMS meinte das diese Institution mir Helfen können eine Ausbildung im Medienbereich zu erhalten. Mein AMS Berater meinte er habe alles abgeklärt und dieser Institution meine Situation erklärt die würden mich "freundlicherweise" dabei unterstützen. Ich war zwar schon misstrauisch wollte aber den Termin nicht verstreichen lassen weil ich mich dachte es könnte ja doch für was gut sein.

Dort angekommen musste ich erstmals rund 40 Minuten warten bis ich dann doch meine "Beratung" bekomme. Diese war aber alles andere als ermutigend. Sie haben mir angeboten ich könne ja ein 18 Monate Praktikum machen, was super toll ist weil ich der Firma nur 400 Euro koste und ihnen eine 40 Stunden Arbeitskraft biete. Außerdem gibt es keine Verpflichtungen für mich. Ich könne jederzeit gehen wenn ich mit einer Firma nicht klar kommen und das BESTE, die Firma muss mir kein Weihnacht und Urlaubsgeld bezahlen.

Als ich bei dem Punkt "ich kann jederzeit gehen" nochmal nachfragte ob ich auch jederzeit gegangen werden kann bekam ich keine deutliche Antwort. Aber da dieser Frage ausgewichen wurde nahm ich an dass es so ist. Mal soviel zu dem Eröffnungsgespräch.

Was ich wissen wollte war,wie ich über dieses Praktikum jetzt zu einer Ausbildung komme. Die Beraterin beantwortet das folgender maßen:" Natürlich gibt es auch die Möglichkeit einen Lehrplatz zu erhalten. Das würde aber bedeuten das sie 100 Euro weniger im Monat erhalten. Außerdem vermitteln wir Lehrplätze um einiges schwieriger als Praktika´s daher würde ich das nicht empfehlen."

Es wurde nochmal betont wurde das es aber schnell möglich ist einen Praktikumsplatz zu bekommen da ich ja eine günstigere Arbeitskraft bin als alle anderen und das meine Chancen am Arbeitsmarkt so dermaßen erhöht das sich Firmen um mich reißen werden.

Ich musste dann noch ein Stammblatt ausfüllen und ich wurde gebeten eine e-mail mit Lebenslauf an sie zu schicken damit sie sofort mich vermitteln können. Ich habe dieses Angebot abgelehnt allein schon aus dem Grund das ich Kollektivverträge für eine gute Sache halte.

Zu tun hatte ich es laut AMS Berater mit dem Team4 am Zettel standt "Wien JUST ASIZ" drauf und darunter dass der Verunstalter die "AUFLEB Ausbidlung und Unterstützung von Arbeitslosen und Bildungsförderung Zeitarbeit GmbH" ist. Gesprochen habe ich mit der Frau W. (dort hat mein Berater in Klammer Team4 geschrieben) und das ganze fand am 29.09.2014 in der Erdbergstraße 52-60/3/3, 1030 Wien statt.

Schlagworte Erfahrungsberichte
Schlagworte Rechtsinformation

AddToAny buttons