E-Mail an gpa-djp zur Stellung der Gewerkschaften zur Transitarbeitskräfteregelung im BABE-KV

Aktive Arbeits… am Mi, 23.03.2011 - 10:27
Angaben zum Brief
Brief abgesendet

Folgende Mail wurde zuerst am 22.3.2011 an Andrea Schober von der gpa-djp in Antwort auf eine Aussendung von Ihr zum BABE-KV geschickt (als Antwort kam, dass die Anfrage an die zuständige Gewerkschaftssekretäring weitergeleitet worden sei, von der aber keine Antwor kam. Ebenso kam bis 7.3.2011 keine Antwort von der vida, die am 23.3.2011 angeschrieben wurde.

Sehr geehrter Herr Kaske, als Obmann des Vereins AKTIVE ARBEITSLOSE möchte ich die aktuelle Position der vida zur Transitarbeitskräfteregelung im BABE-KV wissen.

Wie steht die vida dazu, dass mit der Transitarbeitskräftereglung reguläre KVs umgangen werden und ArbeitnehmerInnen zweiter Klasse geschaffen werden?

Wann wird es so wie bei allen ArbeitnehmerInnen auch eine Anrechnung von Vordienstzeiten und Gehaltsvorrückungen (bei mehrmaligen Zuweisungen z.B.) geben?

Wann wird es eine Einstufung nach Qualifikation der Betroffenen ArbeitnehmerInnen geben? Insbesondere bei "gemeinnützigen Personalüberlassern", wo alle als "ArbeiterInnen" eingestuft werden.

Wann wird es in der vida eine aktive Vertretung der Betroffenen ArbeitnehmerInnen geben und in welcher Form?

Was wird die vida tun, um die Rechte der betroffenen ArbeitnehmerInnen zu stärken?

Wer verhandelt seitens der gpa-djp den BABE-KV?

Mit freundlichen Grüssen

Ing. Mag. Martin Mair
Obmann "AKTIVE ARBEITSLOSE"

Schlagworte