Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Offener Brief der Arbeitsloseninitiativen: Aussetzung der Sanktionen - Corona - COVID-19

Aktive Arbeits… am Fr., 17.04.2020 - 14:36
Angaben zum Brief

Sehr geehrte BMin Christine Aschbacher,
sehr geehrter BM Rudolf Anschober,
sehr geehrter AMS-Vorstand Herbert Buchinger
sehr geehrter AMS-Vorstand Johannes Kopf

Graz, am 7. April 2020

Aussetzung der Sanktionen

Beim Interview am 1.4.2020 im ORF hat AMS Vorstand Johannes Kopf verlautbart, dass es derzeit nur punktuell offene Stellen im systemrelevanten Bereich gibt. Er sagte weiters, dass die beim AMS gelisteten 75.000 offenen Stellen Relikte sind und die Firmen kein Personal suchen. Deshalb wäre es logisch, dass die in den Vereinbarungen zwischen AMS und den Arbeitslosen monatlich zu bringenden Eigenbewerbungen nicht verlangt werden bis in Österreich wieder normale Verhältnisse herrschen. Allgemein sollte die Bewerbungspflicht ausgesetzt werden, weil nicht alle Arbeitslosen zu Hause die Infrastruktur haben um sich per Post (Computer, Drucker, Kopierer) oder E-Mail (Internet) zu bewerben.

Außerdem sieht man ja in der Krise, dass es genug Interessierte für offene Stellen gibt – z.B. der kurzfristige Bedarf in der Landwirtschaft durch das Ausbleiben von ErntehelferInnen aus dem Ausland. Niemand muss dazu gezwungen werden.

Wir wissen, dass Sanktionen nicht die erwarteten Effekte erzielen. Eher wird dadurch für die Betroffenen die Verarmungs- und Verelendungsspirale massiv beschleunigt.

Wir fordern daher die Aussetzung der Sanktionen per 15.3.2020 - sowohl im Bereich der Arbeitsmarktverwaltung (Sperre des Arbeitslosengeldes bzw. der Notstandshilfe), als auch im Bereich der Sozialhilfe bzw. Mindestsicherung (Kürzung der BMS bzw. SH-neu).

Mit freundlichen Grüßen und der Bitte, unser Anliegen zu berücksichtigen
Margit Schaupp (Obfrau)
-----------
Verein AMSEL
www.amsel-org.info; officeatamsel-org.info
Verein AMSEL [ZVR 997924295]
Post: c/o Margit Schaupp (Obfrau)
Peierlhang 9/7, 8042 Graz
 

Schlagworte