Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Sonstiges AMS

Dubioser Anfruf eine Marktforschungsinstituts im Auftrag des AMS

Aktiver Admin am So., 25.11.2018 - 13:25
Body

Helloooo,

ich hatte heute einen sehr merkwürdigen Anruf über eine Marktforschung zum AMS.

Wiederwillig stimmte ich der Befragung zu und beantwortete einige Fragen zum Thema AMS und der Umgang mit mir. Bis ich schließlich gefragt wurde wozu ich Internet nutze und welche Lieder zb ich Downloade....

Geht's noch?

Ich habe sehr heftig darauf reagiert, mit der Frage was das mit dem AMS zu tun hat und ich keine Antwort darauf gebe.

Darauf hin wurde das Telefonat sehr eilig abgebrochen....

Dies nur zur Info....

MfG
H., 58 Jahre Langzeitarbeitsloser AMS Oberpullendorf

Ps. Anrufernummer: +431311967001

Kein Heimaturlaub? In Österreich nur schikaniert obwohl dann in Deutschland Invalidenpension zuerkannt wird

Aktiver Admin am Do., 09.11.2017 - 20:27
Body

(Schriftverkehr insgesamt Dezember 2016 - Februar 2017)

Hallo lieber Martin, entschuldige bitte, dass ich mich erst heute Melde, aber es hat sich einiges getan was meine Person betrifft.

Zuerst einmal meine Erfahrung und Erkenntnisse was einen Auslandsaufenthalt, wegen eines Familienbesuchs, betrifft.

Das ams ist der Meinung, dass ich mich abmelden MUSS, da ich dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung stehen würde. Selbst auf die Erkenntnis hin, dass ich wegen meiner Krankheiten nicht vermittelbar bin.Du bemerkst den Widerspruch? Unglaublich, aber wahr.

Auf meine Aussage hin, dass die Nachsichtigkeit laut Menschenrecht eine Abmeldung nicht nötig machen würde, bekam ich die Antwort, dass zwischen Theorie und Realität ein Unterschied herrschen würde und man an die Gesetze gebunden sei.

Das ist die Erfahrung, die ich immer machen musste in Österreich. Man beharrt seitens der Behörden, gleich welcher Art, immer auf Gesetze und stellt die Menschenrechte hinten an. Es gibt auch seitens der Behördenmitarbeiter keinerlei Intention sich damit zu befassen, da man leicht seinen Job riskiert. Ich habe einen Mann kennen gelernt, der im Sozialministerium dieses zur Seite legte und die Menschen auch nach den gültigen Menschenrechten behandelte. Die Folge war, dass er in die Telefonzentrale versetzt wurde.

ABER.... am selben Tag des Besuchs beim AMS hatte ich ein Schreiben der Deutschen Rentenversicherung im Briefkasten. Nach sieben unendlichen Jahren hat man meine Berufsunfähigkeit anerkannt. In Deutschland, nicht in Österreich, wo eine Richterin noch immer der Meinung ist, ich könnte meinen Beruf als Restaurantfachmann auch mit Hemiparkinson weiter ausüben. Nun, das dürfte sich angesichts der Deutschen Entscheidung auch in Österreich erledigt haben. Wobei ich hier bis zum Sommer 2018 warten muss um einen erneuten Antrag zu stellen.

Ich hoffe Du/Ihr könnt mit meinen Aussagen etwas Bewegung in die Sache bringen. Denn andere Menschen leiden auch unter diesem Gesetzeswahn, der, wie ich immer sage, von den willfährigen Vollstreckern des Systems gnadenlos praktiziert wird.

Ich bin über gemeinsame Bekannte am Fortgang Eurer Projekte informiert und freue mich, darüber auch regelmäßig informiert zu werden.

Ich sage einfach mal, bis bald, alles Liebe und Gute,

Wolfi

Anmerkung Aktive Arbeitslose Österreich: Auch für Auslandsaufenthalte gibt es die Möglichkeit, um Nachsicht anzusuchen. Da die Europäische Menschenrechtskonvention und damit der Schutz des Familienlebens nach Artikel 8 im Verfassungsrang steht, hat das AMS für notwendige Familienzusammenkünfte die Nachsicht zu gewähren und den AMS-Bezug weiter zu zahlen.

Leben als Erwerbsloser 1000 Tage vor der Pensionierung

Aktiver Admin am Mo., 20.02.2017 - 18:15
Body

Erstellt aus Anlass einer Medienanfrage von Ö1

Ich, wer bin ich? Ich bin der, der letztes Jahr schon auf Eure Initiative hin in "Der Ganzen Woche" war im Interview mit Herrn Wieser samt wunderschönem Foto. Ich bin mit wenigen Intermezzi arbeitslos seit 21 Jahren und werde es wohl bleiben auch noch die letzten 1000 Tage bis zur Pensionierung. Bei mir wird es sicher keinen Pensionsschock geben, denn große Freude wird kommen. Und dann kann ich endlich aktiver werden, als ich es derzeit bin - denn es fällt weg der Druck.

Ich habe die Niederdrückung der AMS-SÖBs ASINOE Krems, Landschaftspflege Schmidatal und VISP Grafenwörth erlebt, wenngleich auch nur für jeweils wenige Stunden. Die Geringschätzung allerdings, die ich durch die 3 Betriebe unter Mitwirkung des AMS erlebte, die wirkte lang. Hier erfuhr ich die Niederdrückung von Menschengruppen zum Zwecke des bloß eigenen Vorteils, wie sie auch damals war. Ich zweifelte daran, dass Menschen wohlerzogen bleiben, wenn es um ihren eigenen Vorteil geht. Das bremste meine Leistung.

Meine Tätigkeiten als Arbeitsfreier*? Ach Gott!, ich flicke mein altes Haus zusammen, ich bewahre die eine oder andere Freundin davor, aus dem Leben zu scheiden (wenn man selber zu Niedergeschlagenheit neigt, zieht man solche Leute an und es sind die wertvollsten und tiefsten Leute, die ich kenne), ich war zuvor Alleinerzieher und ich meine, Vater oder Mutter sollten bei ihren Kindern bleiben, wenn sie Kinder haben. Die Gesellschaft hat das zu tragen ohne Neidgefühl (schließlich kostet eine Ganztagesschule ung'fragt auch was).

Leistung ist für mich nicht unbedingt das, das Profit bringt den anderen. Leistung ist auch das, das sozialen Frieden bringt und um das zu erbringen, sollten viel mehr Quellen eröffnet werden im Bereich derer, die keine Lohnarbeit haben, haben müssen, haben wollen (bedingungslose Mindestsicherung oder Pension und die beiden könnten durchaus verknüpft sein). Geld dafür ist genug da, es hat bloß wer anderer.

Was mach ich sonst mit meiner von Zwangsarbeit befreiten Zeit? Ich flicke eben mein Haus zusammen, renoviere - so weit ich kann und darf - die freie Wohnung hier bei mir, somit ich sie dann vermieten kann mit den beiden anderen Wohnungen und davon lebe ich.  ?  Nicht wirklich, es fließt ja fast alles wiederum retour ins Haus. Aber ich kann billig wohnen hier. Und schön dazu  ;-) Das reicht! Und wenn das alles fertig ist, so rette ich wiederum ein Leben und fahr danach auf Urlaub! In 3 Jahren, pensionsberechtigt. Und schreibe Texte in der Taverne in Griechenland, nüchtern oder klar im Kopf.

Und zwischendurch stelle ich mein Gewissen in Konflikt mit den Behörden, wenn die sich nicht gut benehmen.

Sonst mach ich leider nicht so viel. Ich ernähre mich erfolgreich. Arbeiten um 7 Euro fufzich kratzt an meiner Ehre. Wenn schon billig, dann kostenlos, aber mit Spaß. Ich verdiente einst sehr gut im chemischen Labor, sonst hätt' ich nicht das Haus gekauft (das einst O.W. Fischer hatte). Einen Abstieg in die Billiglohnebene - Gott bewahre mich davor, auch wenn das AMS sich noch so sehr darum bemüht in angelernter Gottbefreitheit - , den hab' ich noch nicht zugelassen.

Dies also sei geschrieben für Euch und Frau Hauer, zur Auswahl der Kandidaten angedacht für diese Sendung. Als mein Lohn - nicht zu vergessen! - erbitte ich eine CD der Sendung und ein Lächeln, mir gebracht. Das reicht. Vielleicht einen Kaffee  :-)

Drohschreiben der Wiener Krankenkassa an Arbeitslose (April 2015)

Aktiver Admin am Di., 15.04.2014 - 15:43
Body

Wiener
Gebietskrankenkasse
Wienerbergstraße 15-19
Postfach 6000
1100 Wien
Telefon +43 1 601 22-0
www.wgkk.at

Kundenbetreuungszeiten:
Montag bis Freitag
Von 7.00 bis 14.30

DVR: 0023957
UID-Nr.: ATU 16250401

Kompetent in Sachen Gesundheit

Betrifft: Ihre Krankmeldung vom …

Verhaltensweise bei künftigen Krankenständen

Sehr geehrter Versicherter!

Wie wir feststellen mussten, haben Sie sich bereits zum wiederholten Mal in engem zeitlichem Zusammenhang mit einem für Sie vorgesehenen AMS-Fortbildungskurs krankschreiben lassen.

Da jede Krankmeldung naturgemäß eine entsprechende medizinische Indikation voraussetzt, sind wir auf Grund dieser Auffälligkeit - nicht zuletzt im Interesse der Versichertengemeinschaft - gehalten, Ihre Krankenstände ab nun etwas genauer zu überprüfen. Wenn Sie daher Ihr/e Ärztin/Arzt in nächster Zeit krankmeldet bedeutet dies, dass Sie sich am jeweils nächstfolgenden (Werk)Tag unter Mitnahme ihrer Krankenstandsbestätigung zwischen 8 und 12 Uhr

in der Kontrollstelle des Medizinischen Dienstes der Wiener Gebietskrankenkasse,
1100 Wien, Wienerbergstraße 15-19, Erdgeschoß

einzufinden haben.

Sollten Sie unentschuldigt

  • dem Kontrolltermin fern bleiben oder
  • diesen verspätet wahrnehmen,

machen wir Sie bereits jetzt darauf aufmerksam, dass in diesem Fall von einem nicht gerechtfertigten Krankenstand auszugehen ist was bis zur rückwirkenden Aberkennung des gesamten Krankenstandes führen kann) und insbesondere Ihr Krankengeldanspruch ruht, d h., dass dann kein Krankengeld ausbezahlt wird.

Bei sämtlichen Vorsprachen im Bezug auf Ihre Krankmeldung bringen Sie bitte Ihre Krankenstandsbestätigung mit.

Ihr/e Ärztin/Arzt ist übrigens in diesen Ablauf voll eingebunden, sollten sich daraus allfällige Fragen für Sie ergeben, stehen wir Ihnen unter der Durchwahl 3459 gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Wiener Gebietskrankenkasse

Anmerkungen Aktive Arbeitslose Österreich: Vom Datenschutzgesetz her bekommt die Krankenkassa ja nicht die Daten der Arbeitslosen und über deren Kursbesuche, also muß das AMS selbst die Arbeitslosen nach statistischen Auswertungen oder Meldungen von AMS MitarbeiterInnen aussortiert und an die Krankenkassa vernadert haben. Weiters sind die Hausärzte keinesfalls "einbezogen", also aktiv in die Vernaderung Arbeitsloser involviert. Diese werden höchstens von der Krankenkassa angeschrieben.