Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Trendwerk Teilnehmerprotokoll - Winter 2012

Aktive Admin am Fr., 16.11.2012 - 00:47

Kursort: 1100 Wien, Quellenstraße 2c/5.Stock

Der Workshop wurde von einer Trainerin und einem Trainer gehalten, eine weitere Trainerin hat sich ab und zu, in für die Teilnehmer nicht nachvollziehbarer Weise, um einen Teil der Administration gekümmert.

Es wurde gleich zu Beginn vom Trainerpaar festgestellt, dass bei einem Kurs kurz vor und zum Jahreswechsel die Vermittlungschancen sehr gering sind. Die organisatorischen Rahmenbedingungen und die Verpflichtung und Abwicklung von Trendwerk gegenüber dem AMS wurde eingehend erklärt. Das Unternehmen Trendwerk wurde vorgestellt und auch das Mitbewerbsumfeld erläutert (siehe Bilder).

Es wurden Lebensläufe in digitaler Form von den TeilnehmerInnen eingefordert, bei denen, die keine vorweisen konnten, wurde von der TrainerIn einer CV erstellt. Eine Besprechung der CV´s fand nicht statt. Die Angekündigten Einzelgespräche wurden nur bei einigen TeilnehmerInnen in Kurzform abgewickelt, beim anderen Teil ist es nicht dazu gekommen.

Außer einer Vorstellungsrunde am Tag 1 und einen kurzen Exkurs über die Vorstellungen von Personalisten gab es kaum Gruppenaktivitäten. Im Wesentlichen beschränkte sich die Aktivität des Trainerpaares, das wir nur in wenigen Fällen gemeinsam zu Gesicht bekamen auf Feststellung der Anwesenheit.

Die Einrichtung des Gruppenraumes war minimalistisch. Nur für die Trainerin war ein Tisch vorhanden, ansonsten beschränkte sich die Ausstattung des Raumes auf eine ausreichende Anzahl Sessel die entlang den Wänden aufgestellt war. Somit ergab sich zwangsweise ein „Sesselkreis“. Eine Garderobe und ein Flipchart-Ständer mit Block ergänzten die Ausstattung.

Ab der zweiten Kurswoche waren die TeilnehmerInnen großteils sich selbst überlassen und hatten die nicht weiter überprüfte Aufgabe, sich an den vorhanden PC –Arbeitsplätzen in eigenen Räumen „Jobs zu suchen“. Unterstützung von den Trainerinnen war nur in Form einer Auflistung von Internet-Plattformen gegeben auf denen es Jobangebote gibt. Etwa die Hälfte der TeilnehmerInnen des Kurses hatten keine oder nur minimale Erfahrung im Umgang mit PC´s und war daher nicht in der Lage eine Recherche durchzuführen.

Die Internetverbindung der PC´s war zudem anachronistisch langsam, so dass es bei vielen Seiten praktisch unmöglich war, eine Verbindung zu erlangen oder ein Seitenaufbau minutenlang dauerte. Trotz der Ankündigung, dass es die Möglichkeit innerhalb Trendwerk´s gibt, eine PC-Grundschulung (am Standort Wien 14) zu erhalten, ist sie keiner der TeilnehmerInnen ermöglicht worden, die eine solche Schulung notwendig gehabt hätten.

Die angekündigte interne einmal wöchentliche Jobbörse hat kein einziges Mal stattgefunden.

Alle im Eingangsbereich ausgedruckten Inserate waren zwischen 3 und 5 Monate alt, was mit aktuellen internen organisatorischen Problemen erklärt wurde.

Nach ereignislosen Wochen des Workshops wurden die meisten Teilnehmer in Dienstverträge übernommen, ausgenommen eines TN dessen Pension unmittelbar bevorstand du eines TN, der eine Woche krank war, aber am letzten Kurstag wieder anwesend war. Es wurde während der gesamten Kurszeit kein einziger Vermittlungsversuch gegenüber den TN gemacht und es bestand für keine der in Dienstverträge übernommen TN eine konkrete Jobaussicht .

Schlagworte Erfahrungsberichte