Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Leserbrief an den ORF Kärnten über Mißstände bei "Neue Arbeit"

Aktive Arbeits… am Fr., 24.07.2015 - 11:53
Angaben zum Brief
Brief Adressat
Brief abgesendet

Anmerkung: Der ORF Kärnten gab nur eine ausweichende Antwort und weigerte sich über den "Neue Arbeit"-Skandal zu berichten!

From: A. M.
To:
@orf.at
Sent: Wednesday, June 24, 2015 10:00 PM
Subject: vertraulich - "Vollzeit arbeiten zum AMS-Bezug" - Dienstzettel "Neue Arbeit"

Sehr geehrter Herr Mag. B.,

da ich Sie ja schon in dieser Sache informiert habe, möchte ich Ihnen noch den Dienstzettel der Firma übermitteln damit sich Ihr Bild erweitert und Sie besser verstehen können warum das einen Arbeitnehmer ärgert.

Das AMS-Geld ist kein Lohnersatz für die privaten Firmen - es sollte bei jeder Tätgkeit bei der Gkk über die Firma gemeldet werden und der Lohn von der Firma bezahlt werden!

Vor allem geht es ja um die gesetzeswidrige Form des Dienstverhältnisses und auch die sittenwidrige Form der Bezahlung.

Am Dienstzettel können Sie genau lesen, dass geschrieben steht, dass ich "während der Beschäftigungszeit bei "Neue Arbeit" pensions- u. unfallversichert bin - was sich als "Schwindel" herausstellte, da ich nur AMS-versichert war.

Das war auch der Grund die AK zu kontaktieren - jeder der den Fall kennt, findet das ungerecht und rechtswidrig.

Vielleicht wagen Sie einmal einen Blick ins "arbeitslosennetz.org" zu den Tatsachen über die "man lieber nicht spricht" - nörgeln und rebellieren kann auch viel positives bringen - "den Fortschritt verdanken wir den Nörglern":-)

Mit freundlichen Grüßen

ORF-Zuseherin Frau M.

Anhang: Dienstzettel von "Neue Arbeit"

Schlagworte
Schlagworte Erfahrungsberichte