Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Vorläufige Antwort von ams.help Wien auf Anfrage bezüglich Barauszahlung vom AMS-Leistungsbezug

rman am Di., 24.04.2018 - 12:06
Briefverlauf
Angaben zum Brief
Brief abgesendet

Sehr geehrter Herr Ing. M.

Ich nehme Bezug auf Ihr Fax vom 13.11.2017, das Sie an die Landesgeschäftsführerin des AMS Wien, Frau Mag.a Draxl, gerichtet haben und das zur weiteren Bearbeitung an mich weitergeleitet wurde.

Zum darin von Ihnen vorgebrachten Sachverhalt hinsichtlich zuletzt aufgetretener Schwierigkeiten bei der Auszahlung Ihres AMS-Leistungsanspruches mittels Postanweisung habe ich eine umfassende Recherche begonnen. Als erstes Ergebnis davon kann ich Ihnen mitteilen, dass das AMS keinerlei Vorgaben zum Ort der Barauszahlung erstellt, weshalb es sich folglich um eine postinterne Regelung handeln muss.

Aus diesem Grund wurde von Seiten der Bundesgeschäftsstelle des AMS Österreich, an die ich mich in dieser Angelegenheit wandte, Ihre Anfrage zum Anlass für die Anforderung einer Stellungnahme von der österreichischen Post AG genommen. Sobald diese Stellungnahme vorliegt werde ich Ihnen deren Inhalt zur Kenntnis bringen und hoffe, dass dann die von Ihnen in Ihrem Fax aufgeworfenen Fragen beantwortet werden können.

Da das AMS keinen Einfluss auf die Bearbeitungsdauer der österreichischen Post AG nehmen kann, ersuche ich Sie schon jetzt um etwas Geduld. Nach Einlangen der Stellungnahme der österreichischen Post AG erhalten Sie in jedem Fall unaufgefordert eine weitere Nachricht von mir. Bis dahin hoffe ich, dass ich Ihnen mit meinen ersten Ausführungen dienlich sein konnte und verbleibe

mit freundlichen Grüßen
im Auftrag der Landesgeschäftsführerin

Herr M. K.
KundInnenmanagement
für das Ombudsstellen-Team
des AMS Wien

Ombudsstelle für KundInnen des AMS Wien
T 01 87 871
F 01 87 871 - 50989
Email: ams.helpwien@ams.at
WEB:  http://www.ams.at/wien/kontakt/amshelp-ombudsstelle

Schlagworte
Ortsbezug