"GPS-Kärnten" - Gemeinnütziges Personalservice Kärnten GmbH

Aktiver Admin am So, 03.05.2015 - 14:52

Ein gemeinnütziger Personalüberlasser mit sozialpartnerschaftlichen Hintergrund mit besonders gutem Kontakt zum AMS Kärnten: GPS Geschäftssführerin Frau MMag. Dr. Edith Zewell war die Frau bzw. ist die "schwer geschiedene" Ex des späteren - jetzigen - AMS-Landesgeschäftsführers Franz Zewell! Der Geschäftsführer von GPS-Kärnten, Johann SCHOBER, war zuvor Geschäftsstellenleiter des AMS Wolfsberg!

Auch die Zusammensetzung des Aufsichtsrates von GPS spiegelt das AMS-Politsumpf wieder (keine Gewähr dass alle Infos aktuell sind!):

  • Mag. Wolfgang HABERL: AMS Kärnten, Zuständig für SÖB Förderungen und ESF Förderungen!, Vorstandsmitglied Kompetenzberatung Kärnten. Sein Vorgänger war Dr. Norbert Podhajsky, Leiter Abteilung Förderungen im AMS Kärnten.

  • Dr. Bernhard SAPETSCHNIG: Bereichsleiter Abteilung Finanzen und Förderungen Arbeiterkammer Kärnten. Ersatzmitglied für Senat beim Zollamt / Finanzstrafverfahren. Sapetschnig ist/war Obmann beim AK/ÖGB-Betriebssportverband.

  • Kurt LASNIG: Geschäftsführer des BFI-Kärnten. War vor der BFI-Tätigkeit jahrelang bei der österreichischen Post in leitender Funktion tätig.

  • Mag. (FH) Wolfgang PUCHER: Referent/Vorstandsmitglied bei der Industriellenvereinigung Kärnten.

  • Mag. Andreas GÖRGEI: Institutsleiter Wirtschaftskammer Kärnten, WIFI. Geschäftsführer WIFI Kärnten GmbH. Hatte sich als Nachfolger von Josef Sibitz als AMS-Chef Kärnten beworben. Stellvertreter „Verein zur Förderung der Wirtschaftswissenschaften an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt.

Im April 2006 berichtete ein ehemaliger Betriebsrat und eine Betroffene über die eher herabschätige Behandlung von bei dieser Firma geparkten Arbeit suchenden, die froh sein sollen, wenn sie überhaupt wo beschäftigt sind, auch wenn dann konkret recht wenige Überlassungen in Arbeit statt finden.

In uns vorliegenden älteren Arbeitsverträgen finden sich einige zum Teil schwer rechtswidrige Bestimmungen, weshalb GPS - soferne die Arbeitsverträge nicht rechtskonform überarbeitet wurden - als unzumutbar einzustufen wäre und das AMS nicht sperren darf. Auf jeden Fall nichts voreilig unterschreiben und den Arbeitsvertrag samt sonstiger Unterlagen an die Aktiven Arbeitslosen Österreich zur Überprüfung schicken: kontakt@aktive-arbeitslose.at

Homepage:

Erfahrungsberichte

Downloads:

Weitere Informationen:

Verwaltungsgerichtshofurteile:

Schlagworte
Schlagworte Erfahrungsberichte